Gratulation und Daumendrücken für das Team Magma

Sweaty fiebert nach der Gruppenphase mit zehn klaren Siegen und zwei knappen Niederlagen fürs Team Magma Halbfinale beim RoboCup entgegen.

Sweatys Gesicht

Gebannt hat das Team um den "verletzungsbedingt" ausgefallenen humanoiden Roboter der Hochschule Offenburg die Gruppenphase in der  3D-Simulationsliga in Bangkok verfolgt. "Die Ergebnisse zeigen die großen Fortschritte, die das Team Magma im Lauf des vergangenen Jahrs  gemacht hat. Wir gratulieren und drücken natürlich für das Halbfinale und hoffentlich das Finale die Daumen", erklärte Prof. Dr. Ulrich  Hochberg anschließend.