Trotz Knock-out für Sweaty junior beide Vorrundenspiele gewonnen | RoboCup 2019 Sydney

Trotz Knock-out für Sweaty junior beide Vorrundenspiele gewonnen | RoboCup 2019 Sydney

Beim Spiel auf das gegnerische Tor ist der Roboter von Tsinghua Sweaty jun. auf den rechten Fuß getreten und hat ihn mit seinen 5o Kilo Eigengewicht abgerissen. Sweaty, der gerade mal die Hälfte auf die Waage bringt, konnte nichts mehr ausrichten und wurde vom Feld getragen. Zum Glück aber hatten wir unseren Vizeweltmeister Sweaty senior weiter im Rennen und dieser hat trotz zwei gegen eins Übermacht das Siegtor erzielt und damit den zweiten wichtigen Tagessieg heimgebracht.

Das Team „Mechanik“ ist aber bereits am Reparieren und ist zuversichtlich, Sweaty jun. für morgen wieder fit und einsatzbereit machen zu können – Entwarnung und Aufatmen!

Im ersten Spiel hat die Hochschule Offenburg gegen HERoEHS (Hanyang University Korea) ein laufintensives 2:0 über die Zeit retten können.

Bei den Drop-in Spielen hat sich leider die hoffnungsvolle Performance der beiden Sweatys von gestern nicht durchgesetzt. Sie haben hier, bei denen das Teamspiel gezeigt werden soll, noch wenig überzeugt. Alle sind sich einig, die zwei können bei weitem mehr und wir hoffen auf morgen.

Da aber im laufenden Turnierbetrieb kein Raum für Tests ist, wird  nach dem heutigen Tagespensum eine zweite Trainingsphase eingelegt, um beruhigt auf morgen blicken zu können. Ziel ist dabei die Optimierung der Programme (Gehen, Sehen und Entscheidungsfindung) sowie die Beseitigung mechanischer Schwächen.

Der Newsticker wird ergänzt, sobald das letzte Tagesergebnis vorliegt und wir weiteres von Sweaty jun. berichten können.

Hier geht es zum Video:

youtu.be/WTtwkAiIB4c

Alle anderen Videos befinden sich hier:

https://sweaty.hs-offenburg.de/videos/sweaty-2019/

Zurück

vorheriger Artikel
nächster Artikel